top of page
  • Intervivos AG

Familienglück zu Weihnachten - so überstehst Du es gesund

Ein Besuch bei der Familie während der Weihnachtszeit kann von unterschiedlichen Empfindungen begleitet sein, das darf einmal gesagt sein, für die meisten ist es aber eine wunderbare gemeinsame Zeit. Man kommt aus allen Generationen zusammen, bringt gemeinsame Zeit bei gutem Essen und Kerzenlicht und darf es sich einfach mal gut gehen lassen.


Umso wichtiger ist es, bis dahin gut auf sich zu achten und keine Erkältung oder Virusinfektion mitzubringen, welche sich dann potentiell in der ganzen Runde ausbreiten und bei den unterschiedlichen Besuchen in dieser Zeit auch noch weitergetragen werden können.




Entsprechend sollte man vorher und während der gemeinsamen Zeit darauf achten, das Infektionsrisiko zu minimieren. Hier ein paar allgemeine Tipps, die für alle Generationen umzusetzen sind.

  • Gute Hygiene. Kommt man von draußen, hatte viel Kontakt mit anderen Menschen oder hat viele Dinge wortwörtlich in den Händen gehabt, sollte man sich immer die Hände waschen, wenn man Innenräume betritt. Insbesondere vor dem Essen sollten die Hände gewaschen werden und auch die Kleinsten dürfen bereits lernen, das dies auch nach dem Toilettengang zu erledigen ist. Ist man unterwegs, sollte man es vermeiden, sich ins Gesicht zu fassen und stets ein Händedesinfektionsmittel dabei zu haben. Oberflächen, die man berührt, kann man vorher desinfizieren.


  • Schutzmaßnahmen. Nach wie vor ist es eine gute Maßnahme, eine Maske zu tragen, sobald man an Orten mit vielen Menschen unterwegs ist. Wir können ebenso empfehlen das VirX Nasenspray zu nutzen und stets dabei zu haben, um in der Nase eine Virenbarriere zu halten (hier erhältlich). Und sollte man sich doch nicht sicher sein, dann kommt gerne zu uns vorbei uns lasst Euch testen!


  • Aktiv bleiben. Gerade im dunklen und kalten Winter, zum oftmals stressigen Jahresabschluss, ist man weniger motiviert sich körperlich zu bewegen und auch an die frische Luft zu gehen. Gerade dann ist es aber umso wichtiger, diesen Ausgleich zu schaffen, dies gilt also als kleiner Reminder.


  • Warm halten: Das Winterwetter kann rau sein, deshalb ist es wichtig, sich angemessen zu kleiden und situativ zu schützen. Ein vergessener Schal kann eine Erkältung auslösen, daher am besten immer griffbereit platzieren, genauso wie eine Mütze und Handschuhe. Ist es sehr kalt, sollte man sich nicht zu lange draußen aufhalten.


  • Schlaf und Ruhe. Genügend Erholung ist für alle Lebenslagen das A und O und stärkt zudem das Immunsystem. Dazu gehört auch, seinen Körper zu pflegen, damit er diese Ruhe voll und ganz aufnehmen kann und nicht an anderer Stelle noch mit anderen körperlichen Herausforderungen belastet ist.


  • Genug trinken und gesund ernähren. Im Winter sind die Innenräume trocken und trocknen auch unsere Schleimhäute und Haut aus. Es ist wichtig, genug zu trinken und die Haut durch Creme zu schützen. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist gerade im Winter, wenn es weniger Auswahl gibt und damit weniger verlockend ist, besonders wichtig. Der Körper braucht Kraft, um uns gut gestärkt durch den Winter zu tragen.

Sollte man doch krank werden, ist es wichtig, sich dafür die Zeit und Ruhe zu nehmen und es auszukurieren, auch wenn es „nicht im richtigen Moment kommt“. Das kommt es nämlich nie und ist kein Grund, sich selbst zu schwächen und andere zu gefährden.

bottom of page